Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Header Kontemplations-Rundbrief
Kontemplationsrundbrief
Gegenwärtig im Miteinander -
Am 18. Mai öffnet die Kirche der Stille!

Liebe Freundinnen und Freunde auf dem Weg der Kontemplation,
liebe Interessierte in Nah und Fern!


Es ist soweit: Die Kirche der Stille öffnet am 18. Mai ihre Pforten und somit finden die folgenden Kontemplationsabende und auch der nächste Kontemplationstag am 6. Juni statt.

Ich freue mich auf unser Wiedersehen!

Freilich, auch wenn der Eindruck enstehen könnte, "alles" sei vorbei, ist dem mitnicht so. Bis zu einem Impfstoff werden wir füreinander weiter Sorge tragen, damit nicht - wie dies in anderen Ländern der Fall ist - zu viele Mitmenschen sich anstecken und an den Folgen der Infektion sterben.

Die Regeln, die für die Kontemplation in der  Kirche der Stille gelten:

- Bitte bleibe zu Hause, wenn Du Krankheitssymptome aufweist.

- Nutze zu Beginn das bereitgestellte Desinfektionsmittel für Deine Hände.
- Halte 1,5 Meter Abstand voneinander und achte auch bei Ein- und Auslass darauf.

Bringe bitte mit:

- einen vorbereiteten Zettel mit Name und Telefonnummer, stecke ihn in den dafür vorbereiteten Umschlag,
- einen Mund-Nasen-Schutz, trage ihn wenn möglich über die gesamte Zeit. Während des Sitzens kannst Du ihn abnehmen.

Üben wir uns in dieser Achtamkeit für einander – Dank!

Mit einigen von Euch hatte ich in den vergangenen Wochen einen intensiven Austausch per Mail, angeregt durch die Zeilen in meinen letzten Rundbrief.

Aus einem Brief möchte ich gerne zitieren. Margrit, ich darf ihren Namen nennen, schrieb mir. Sie war bei einen der ersten Klosterwochen in Helfta mit dabei. Seitdem sind wir in Kontakt. Sie war früher Schülerin von Graf Dürckheim in Todtmoos-Rütte, dem Gründer der dortigen existential-psychologischen Bildungsstätte. Sie schrieb mir:

...
Und doch kommt es mir vor, dass es vielen schwer fällt, diese Stille, die abrupte Bremsung auszuhalten. Ja, selbst jene, die auf einem geistigen Weg sind, werden fast wöchentlich mit elektronischen Briefen von meditativen Bildungsstätten geradezu, ich schreibe das als Kriegskind zögerlich,  - bombardiert.

Ist dies notwendig für jemanden, der sitzt, die Abgeschiedenheit geschmeckt hat?

Dann macht mir Sorge, dass bald wieder alles seinen gewohnten Gang geht, auch in der Ökonomie. Mein Mann war Betriebsleiter, ich weiß, dass schaffen notwendig ist. Aber nicht so unermesslich auf Kosten der Menschen, die uns im Grunde nah, aber auf einem fernen Erdteile leben - und sterben, vor ihrer Zeit! Von der Natur will ich gar nicht sprechen.

Ich bin in einem Alter, in dem ich mit vielem nicht mehr persönlich zu leben haben werde, aber manchmal ist mir um künftige Generationen arg bange.

Dennoch: Ich lebe, atme in der Gewissheit, dass alles gut ist, da wir eins ums andere Mal, wie Deine Lehrerin sagte, in den Atem Gottes hineinfallen dürfen. - Und aus dieser Kraft heraus wird auch der Widerstand gegen Inhumanes wachsen, da bin ich mir sicher!
...


Ich möchte diesen Zeilen nichts hinzufügen, nehmt sie als Impuls für die kommene Zeit.

Werden wir einander und der Welt zum Segen, bis wir uns wiedersehen!


Euer Jens


Header einkehr-in-stille.de



Die nächsten Tage & Wochen im Schweigen:






Kontemplationstag


Gott ist wie das große Amen,
wie am Sommertag ein Hauch.
Tief wie die Unendlichkeit
nennt er sich allein im Schweigen.”


(Dionysius Areopagita)



Samstag,
06. Juni 2020
10.00 - 17.00 Uhr

Kirche der Stille
Helenenstraße 14 a
22765 Hamburg

Infos und Anmeldung bis zum 02. Juni2020.


Melde Dich bitte über die Website der Kirche der Stille an:



Eine Woche im Schweigen
Herbstkurs im Kloster Helfta

Kloster Helfta


Montag, 12. Oktober, 18.00 Uhr bis
Sonntag, 18. Oktober 2020, 11.30 Uhr

Mehr Infos hier.




Anmeldung nur über:

Link zum Kloster HelftaLindenstrasse 36
06295 Lutherstadt Eisleben
Tel.: 03475-711-400 (-461)
Fax: 03475-711-444
gaestehaus@kloster-helfta.de


Bürozeiten: Montag – Freitag von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr &
14.30 Uhr bis 16.30 Uhr

www.kloster-helfta.de



Die Kontemplationsabende in der Kirche der Stille 2020


Gemeinsam mit anderen unterwegs sein

  •  Jeden Montagabend in der Kirche der Stille (außer feiertags & in den Sommerferien)
  • 19.30 bis 21.00 Uhr
  • Kurzeinführung für „Neue“ jeweils 19.00 Uhr
  •  3 x 20 Minuten Sitzen in Stille

    Mehr Infos hier.





Die Tage und Wochen im Schweigen 2020


01. Februar 2020, Kirche der Stille (KdSt)
09. – 15. März 2020, Kloster Helfta: Frühjahrskurs
13. April 2020 (Ostermontag), KdSt
06. Juni 2020, KdSt
22. August 2020, KdSt
12. – 18. Oktober 2020, Kloster Helfta: Herbstkurs
24. Oktober 2020, KdSt

06. Dezember 2020 (2. Advent), KdSt

Sämtliche Infos und der Ausblick auf 2021 hier.



Artikel: Die leere schale meiner Sehnsucht - 6 Wochen kontemplativ unterwegs
Ein kontemlativer Selbstversuch:
6 Wochen auf dem inneren Weg unterwegs


Wie ist das eigentlich, wenn man sich auf den Weg macht? – Dieses „wie“ hat Kirsten Westhuis in ihrem Artikel „Die leere Schale meiner Sehnsucht“ anschaulich beschrieben. Sie ist Redakteurin im Verein Andere Zeiten (u.a. Herausgeber des Anderen Advents) und bat mich, sie in die Übung der Kontemplation einzuführen und sechs Wochen lang als Kontemplationslehrer zu begleiten.
Ihren Bericht kannst Du hier lesen!
Oder klicke auf das Titelbild und der Artikel wird als (speicherbare) pdf-Datei aufgerufen.


Einkehr zur Mitte - Eine Einführung in die Kontemplation
Einkehr zur Mitte - Eine Einführung in die Kontemplation als Lebensweg

Dieses Praxisbuch haben meine Lehrerin Luitgard und ich, nachdem es nicht über den Verlag erhältlich war, durchgesehen und überarbeitet. Luitgard schrieb es, nachdem viele KursteilnehmerInnen den Wunsch nach einem Ratgeber, besonders für die Zeit nach einer Meditationswoche, geäußert hatten. Luitgards Buch führt anschaulich und mit vielen Tipps in die rechte äußere und innere kontemplative Haltung ein. Sie beschreibt die Übung der Kontemplation in all ihren Vollzügen (sitzen, schreiten, schweigen etc.), praktische Hinweise für die Zeit nach einem Kurs und Gleichnisgeschichten zeigen Weg-Richtung an.
Klicke auf das Cover und das Buch wird als (speicherbare) pdf-Datei aufgerufen.



Kontemplativer Impuls via Twitter

Ein wöchentlicher Impuls auf dem Weg via

Twitter


oder
Kontemplativer Impuls via Instagram


Instagram


Artikel der KuM über das WFdK e.V.
Auch Kontemplative kochen nur mit Wasser!

- Ein persönlicher Rückblick auf sechs Jahre Würzburger Forum der Kontemplation -

Ich engagierte mich von 2012 bis 2018 in den – durchaus turbulenten! – ersten Jahren nach der Gründung des WFdK im Vorstand, verantwortlich u.a. für die Zeitschrift Kontemplation und Mystik (KuM). Dort habe ich auf die Jahre in einem Interview zurück geblickt. Klicke auf das Cover, um das Interview zu lesen.





*************************************************
Dipl.-Psych. Jens Kretschmer

Kontemplationslehrer (WSdK, WdG)
Mitglied im Würzburger Forum der Kontemplation (WFdK) e.V.
Vorstandsmitglied im Förderverein Kirche der Stille e.V.

Scheplerstr. 75
D - 22767 Hamburg
Mobile: + 49 (0) 163 733 12 11

https://einkehr-in-stille.de


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

-
Jens Kretschmer
Scheplerstrasse 75
22767 Hamburg
Deutschland

0163 7331211